loading ...
spinner

Marienbrunnen Kloster Einsiedeln

1 / 4

Der Marienbrunnen auf dem Klosterplatz in Einsiedeln

2 / 4

Der Marienbrunnen auf dem Klosterplatz in Einsiedeln

3 / 4

Der Marienbrunnen auf dem Klosterplatz in Einsiedeln

4 / 4

Der Marienbrunnen auf dem Klosterplatz in Einsiedeln

×

Nach dem Petersplatz in Rom ist der Klosterplatz Einsiedeln der grösste zusammenhängende Kirchenvorplatz Europas. Der Platz hat über die Jahre viele Veränderungen erfahren und ist auch jetzt im Umbau. Bis ins Jahr 2020 wird der Klosterplatz vollumfänglich renoviert.

Der heutige Klosterplatz entstand zwölf Jahre nach dem Neubau der prachtvollen Klosterkirche. Zuvor war das Kloster durch eine ummauerte Terrasse vom Dorf abgeschirmt gewesen. Nach dem Dorfbrand von 1680 wurde die Distanz zwischen Dorf und Kloster schriftlich auf das heutige Mass festgelegt.

Marienbrunnen

Trinken Sie wie die Pilger und Pilgerinnen aus allen 14 Rohren einen Schluck. Dem Wasser wird heilende Wirkung zugeschrieben. Der Marienbrunnen, auch Fraubrunnen genannt, steht in der Mitte des Klosterplatzes, unterhalb der Arkaden. Hier steht vermutlich schon seit Gründung des Klosters ein Brunnen.

Der heutige Brunnen stammt aus dem Jahr 1752 und trägt eine Statue der Immaculata, Gottesmutter Maria, des italienischen Künstlers Domenico Pozzi. H. J. Kuen schuf 1684 bis 1686 den 14-röhrigen Brunnen, der mehrmals, erneuert wurde. 1749 ist das Kuppeldach über den sieben Säulen durch Volutendocken ersetzt worden, die von einer vergoldeten Krone überragt werden. Die letzte Renovation stammt aus dem Jahr 1955.

Beim Einfall der französischen Revolutionssoldaten 1798 kaufte das Einsiedler Fräulein Helene Gyr den Brunnen, bewahrte ihn so vor der Zerstörung und gab ihn später dem Kloster zurück.

 

Standort und Kontakt

Kloster Einsiedeln
8840 Einsiedeln
+41 (0)55 418 61 11
klosterkloster-einsiedeln.ch
www.kloster-einsiedeln.ch