loading ...
spinner

Holzsteg Rapperswil–Hurden: zu Fuss über den See

1 / 2

Holzsteg Rapperswil-Hurden

2 / 2

Foto: Josef Wyrsch

×

Sie wandeln mitten auf dem See und haben trotzdem festen Boden unter den Füssen. Geniessen Sie den Zürichsee aus einer anderen Perspektive.

Bereits im Mittelalter überspannte eine Holzbrücke den Zürichsee an seiner schmalsten Stelle. Diese verband Rapperswil mit den schwyzerischen Dörfern. Im Gegensatz zu heute war sie nicht den Fussgängern vorbehalten, auch Karrenverkehr und Viehtrieb war erlaubt. Kriege und Naturgewalten zerstörten sie mehrmals ganz oder teilweise. 1847 wurde die Holzbrücke zum letzten Mal erneuert.

Ihre zentrale Funktion als Verkehrsverbindung trat sie 1878 an den aus Stein gebauten Seedamm ab. Der Holzsteg verschwand im selben Jahr aus dem Landschaftsbild. Mit zunehmendem Verkehr auf dem Seedamm gewann die Idee einer Fussgängerbrücke an Reiz. Zur Jahrtausendwende wurde der Holzsteg an derselben Stelle wiederaufgebaut – mit privaten Spenden und Beiträgen von Kantonen und Gemeinden. Die neue Brücke wurde am 6. April 2001 eröffnet.

Teil des Jakobswegs

Wie im Mittelalter gehört die Holzbrücke auch heute zum Jakobsweg. Pilger wie Spaziergänger kommen am Heilighüsli vorbei. Die Kapelle aus dem Jahr 1551 ist ein Überrest der alten Brücke. Zwischen 1878 und 2001 war sie nur mit dem Boot zu erreichen. Auf der Schwyzer Seite führt ein schöner Spazierweg weiter durch das Naturschutzgebiet Frauenwinkel.

 

Standort und Kontakt

Tourist Info Rapperswil-Jona
Fischmarktplatz 1
8640 Rapperswil SG
+41 (0)55 220 57 57
zuerichseezuerich.com
www.zuerich.com