Museum Fram

Das Museum Fram sammelt und archiviert das Kulturgut aus Einsiedeln, das es im Rahmen von Ausstellungen und Veranstaltungen öffentlich zugänglich macht.

Trägerschaft ist die Stiftung Kulturerbe Einsiedeln, welche 2003 errichtet wurde. Grundlagen der Sammlung sind das Archiv des Benziger Verlags, der bis zum Verkauf 1994 religiöse und theologische Literatur sowie Belletristik, Kinder- und Jugendbücher herausgab, die Sammlung des einheimischen Dichters Meinrad Lienert und die Einsiedlensia, zusammengetragen von Karl und Maria Hensler.

Die Geschichte des Hauses

Das Gebäude, in dem sich das Museum befindet, heisst «Fram». Das Haus wurde 1897 gebaut, zu einer Zeit, da dieser Name auch in der Schweiz sehr bekannt war. Wenige Jahre vorher wurde in Norwegen das modernste Polarschiff der Welt auf den Namen «Fram» getauft. Die Erbauer des Hauses in Einsiedeln waren vom Schiff offenbar so beeindruckt, dass sie es «Fram» nannten. Im Norwegischen bedeutet das Wort «vorwärts».

Fram Club

Der Fram Club, die Gönnervereinigung des Museums, organisiert mehrmals jährlich öffentliche Veranstaltungen. Mehr Informationen zu aktuellen Events finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Ausstellung «Vanitas. Gedankenspiele über Eitelkeit und Vergänglichkeit» 

18. August bis 16. Oktober 2022  / Jeweils Donnerstag bis Sonntag, 14.00 bis 18.00 Uhr

Adresse

Entfernung
Hauptbahnhof Zürich 31.9 km
Flughafen Zürich 38.5 km
Museum Fram
Eisenbahnstrasse 19
8840  Einsiedeln